autogramm_jogi_loew

Frage: Wem gehört das Autogramm auf der Abbildung?

Antwort: Lesen Sie dazu folgende Geschichte:

Vom Hauptbahnhof Freiburg kommend steuerte ich kürzlich die Eisenbahnstraße hinauf Richtung Freiburger Zentrum. Wie so oft kam ich an Jogi Löw´s Lieblingscafé (Café Melange) vorbei. Ich nahm an, dass unser Bundestrainer anlässlich der bevorstehenden Fußball-WM in den letzten intensiven Vorbereitungen irgenwo in der Republik stecken würde. Zu meiner Überraschung trat er aber plötzlich aus der Tür des Stehcafé´s heraus und ging zu einem der Stehtische. Uff!!! Kurzerhand nahm ich meinen ganzen Mumm zusammen und ging auf ihn zu. Ich legte ihm eines meiner Plakate auf den Tisch, die ich zurzeit anlässlich meiner Kunstausstellung mit Fußballbildern in Freiburg verteile, und bat ihn um ein Autogramm. Er sah mich (mit einem etwas finsteren Blick) an und fragte: „Stift?“. Zum Glück hatte ich einen dabei. Ich gab ihm den Stift und er mir sein Autogramm (siehe Abbildung)! Wummm! Dann bedankte ich mich und ging weiter. Was für ein Zufall dachte ich. Aber es kam noch besser: Etwa zehn Minuten nach der Begegnung mit Jogi Löw war ich bereits in der Freiburger Wiehre unterwegs, um weitere Plakate aufzuhängen. Plötzlich ging eine Tür auf und wer kam heraus? Nein nicht Christian Streich, der Trainer des SC Freiburg. Es war der langjährige frühere Trainer des SC Freiburg, Volker Finke! Verblüfft schaute ich zu, wie er nach wenigen Schritten wieder in einer anderen Tür verschwand. Ihn nach einem Autogramm zu fragen hatte ich dieses Mal nicht den Mut.

Ach, wen trainiert Volker Finke zurzeit? Genau: Kamerun. Will sagen, ich bin innerhalb von zehn bis zwölf Minuten zwei aktuellen Nationaltrainern über den Weg gelaufen, die bei der WM in Brasilien dabei sein werden. Übrigens, am 1. Juni spielt ja Deutschland gegen Kamerun ein Testspiel in Mönchengladbach …

Advertisements